Egal wo Sie wohnen, ob in Aachen, Augsburg, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Brandenburg, Braunschweig, Bremen, Bremerhaven, Chemnitz, Cottbus, Darmstadt, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Erfurt, Essen, Flensburg, Frankfurt/M., Frankfurt/O., Freiburg, Gelsenkirchen, Gera, Göttingen, Hagen, Halle, Hamburg, Hamm, Hannover, Heidelberg, Jena, Karlsruhe, Kassel, Kaiserslautern, Kiel, Köln, Koblenz, Krefeld, Leipzig, Leverkusen, Lübeck, Ludwigshafen, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Mönchengladbach, München, Münster, Neuss, Nürnberg, Oberhausen, Oldenburg, Osnabrück, Paderborn, Potsdam, Recklinghausen, Rostock, Rügen, Saarbrücken, Schwerin, Solingen, Stralsund, Stuttgart, Trier, Wiesbaden, Wolfsburg, Wuppertal, Würzburg oder an der Ostsee, an der Nordsee, am Bodensee, am Chiemsee oder in den Alpen, im Erzgebirge, im Harz oder
im Schwarzwald  -
unsere Angebote sind für alle günstig und leistungsstark.

Wir betreuen Sie bundesweit egal ob Sie in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg- Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein oder Thüringen wohnen.

 



Der Akademische Dienst ist auf die Absicherung und Vorsorge aller Beamten spezialisiert.  

Wir bieten Ihnen neutrale und unabhängige Informationen und abgestimmte Angebote ohne große Umwege zu allen Versicherungsarten.


Urlaubszeit - Schadenszeit


Natürlich wünschen wir allen Mandanten / Usern einen sorgenfreien und erholsamen Urlaub, trotzdem wird es auch in diesem Jahr in der Hauptreisezeit wieder zu zahlreichen Verkehrsunfällen mit ausländischen Fahrzeugen kommen. 


In solchen Fällen ist die Verwirrung oft groß: 

  Wie meldet man den Schaden? 
  Wie kommt man zu seinem Recht?
Europäischer Unfallbericht

Der europäische Versicherungsverband hat einen einheitlichen Unfallbericht gestaltet, um die Aufnahme eines Schadens zu erleichtern und um europaweit Vergleichbarkeit herzustellen.

Tipp: 
Der Europäische Unfallbericht sollte immer griffbereit sein. 
(rechts im Download)


PDF als Download

Grüne Karte

Durch die Grüne Karte ist sofort die zuständige ausländische Versicherung bekannt und muss nicht erst umständlich, manchmal sogar langwierig ermittelt werden.

Die Grüne Karte ist der Versicherungsnachweis für den Internationalen Kraftverkehr, heute jedoch in vielen Ländern Europas nicht mehr zwingend erforderlich. Nach dem "Kennzeichenabkommen" gilt statt der Grünen Karte das amtlichen Kennzeichen des Fahrzeuges als alleiniger Versicherungsnachweis.

Tipp: 
Nach wie vor ist es sinnvoll, bei Auslandsreisen die Grüne Karte dabei zu haben. Diese enthält alle für die Unfallaufnahme wichtigen Daten über Fahrzeug, Halter und Versicherung. Bei Unfällen in Deutschland mit einem ausländischen Unfallgegner sollte man sich die Grüne Karte immer vorlegen lassen. Am besten behält man diese oder fertigt eine Kopie.


Welches Recht gilt? - Das Tatortprinzip.

Es gilt grundsätzlich immer das nationale Recht des Landes, in dem der Unfall geschehen ist. Die Leistungen, die ein Unfallbeteiligter erwarten kann, sind jedoch von Land zu Land verschieden. Es gibt große Unterschiede, sowohl bei den gesetzlichen Mindestdeckungssummen in der Kraftfahrthaftpflicht-Versicherung, als auch bei den erstattungsfähigen Schadensersatzpositionen.

Tipp: 
Geschädigte sollten sich frühzeitig beim Versicherer erkundigen, welche Positionen erstattungsfähig sind und welche landesrechtliche Besonderheiten zu beachten sind.

An wen muss ich mich als Geschädigter wenden ?

Es muss zwischen den beiden Fallvarianten unterschieden werden:

Fall 1: 
Unfall eines deutschen Autofahrers in Deutschland mit einem im Ausland zugelassenen Fahrzeug.

Die Ansprüche eines Geschädigten aus Verkehrsunfällen in Deutschland, die durch ein im Ausland zugelassenes Fahrzeug verursacht wurden, können in Deutschland bei der folgenden Kontaktadresse angemeldet werden:

Deutsches Büro Grüne Karte e.V.
Glockengießerwall 1
20095 Hamburg
Tel.: 040-33440-0
Fax.: 040-33440-7040

Fall 2: 
Unfall eines deutschen Autofahrers im Ausland.

Bei einem Unfall im Ausland konnten in der Vergangenheit die Schadensersatzansprüche nur im Land des Unfallgegners geltend gemacht werden. Seit Einführung der 4.KH Richtlinie am 1. Januar 2003 kann ein deutscher Autofahrer, der in einem EU-Mitgliedstaat mit einem EU-Bürger einen Unfall hatte, seine Schadensersatzansprüche außergerichtlich auch in Deutschland geltend machen. 
Jede ausländische Versicherung wurde verpflichtet, in jedem EU-Land einen Schadenregulierungsbeauftragten zu benennen, der die Schadenbearbeitung vornimmt.

Kontaktadresse:
GDV - Dienstleistungs- GmbH & Co KG
Zentralruf der Autoversicherer
Glockengießerwall 1
20095 Hamburg
Tel: 0180-25026
Fax 040-33965401
www.zentralruf.de


Doch damit Ihnen in diesem schwierigem Umfeld sofort und professionelle geholfen wird, gibt es eine Vielzahl von Schutzbriefen mit ausgewählten Leistungen, die nahezu für alle Schadensfälle gewappnet sind.

Überzeugt ?
Na dann nichts wie hin, Geld sparen und bestens abgesichert sein.
Dann schauen Sie sich doch einfach die Spitzenangebote des
ADB an.



                        

Sie wollen gut und sehr günstig versichert sein ?
Schaffen Sie Klarheit mit unseren Vergleichen und Angeboten!
Wir haben über 100 Versicherungen verglichen und bieten passenden Versicherungsschutz mit zusätzlicher Maklerberatung, die auch bei Problemen besten Versicherungsschutz organisiert.

Absicherung-fuer-Beamte.de ein Projekt des
Akademischer Dienst Berlin Bundesweiter Versicherungsmakler
Paulstr. 34 10557 Berlin  Tel. 030  / 34 90 14 5-0 Fax 030 / 34 90 14 52